Einleitung

Mit dem Core Update 2.20 ist es möglich die homee Verlaufsdaten auf einem FTP-Server zu exportieren. Dieser Dienst ist sogar automatisiert, so das jeden Tag kurz nach Mitternacht die Verlaufsdaten des Vortages exportiert werden. Dabei wird für jedes Gerät ein Ordner angelegt (=Gerätename) und in diesem Unterordner (Gerätedienst) wie z.B. Schalter, Aktueller Verbrach, Temperatur usw. Dabei werden für jeden Gerätedienst täglich neue CSV-Dateien exportiert.

Ein Export findet nur statt, wenn es für das Gerät, bzw. Gerätedienst auch eine Statusänderung für diesen Tag gab. D.h. wenn ein Schalter den ganzen Tag nicht geschaltet wurde, gibt es für diesen Schalter für diesen Tag auch keinen Export.

Das heißt, über die Zeit werden ganz schön viele CSV-Dateien erzeugt. In meinem Fall bei 89 Geräten und im Durchschnitt 3 Gerätediensten je Gerät sind es 267 Dateien pro Tag, 1869 pro Woche, über 8000 pro Monat und knapp 100.000 pro Jahr.

Damit gestalten sich die Auswertung und Analyse der Daten sehr schwierig.

Was liegt da näher, als die Daten in einer Datenbank zusammenzufassen.

 

Dieses Tutorial beschreibt wie ihr die CSV-Dateien täglich automatisiert in eine Datenbank schreibt.

Ich beschreibe es an meinem Setup:

  • FTP Server auf Synology DS214 play
  • MariaDB auf Synology DS214 play

Das Tutorial ist zum größten Teil auch auf andere DS Modele anwendbar.

Weiter geht es mit FTP Server auf der DiskStation einrichten

No Comments
Back to top